Projekt Beschreibung

SCHAFREUTER UND TÖLZER HÜTTE

  • Grenzüberschreitung

  • 5h

  • Risstal

  • Tölzer Hütte

  • Karwendelpanorama

  • Reitsteig macht mehr Spaß

Der Schafreuter als einer der Grenzgipfel zwischen Deutschland und Österreich bietet alles, was es für eine schöne Tour braucht: Ein abwechslungsreicher, knackiger Anstieg, die Möglichkeit einer Rundtour im oberen Teil, ein schönes Gipfelplateau, ein wahnsinnig gutes Panorama in alle Richtungen und eine Einkehrmöglichkeit auf dem Abstieg. Beste Voraussetzungen also für eine sportliche Halbtages- oder gemütlichere Ganztagestour.

Für den Aufstieg empfehlen wir die Route über den sogenannten “Reitsteig”. Dieser ist leider nicht so einfach zu finden, aber er bietet einen deutlich spaßigeren Trail als die meisten anderen Aufstiege. Der kleine, unscheinbare Wanderparkplatz liegt ca. 3KM hinter der Abzweigung aus Vorderriss ins Risstal (etwa auf halber Strecke bis zur Landesgrenze) auf der linken Seite. Von hier geht es in angenehmer Steigung für die ersten rund 650 hm auf einem schmalen, nie langweiligen Pfad durch den Wald bis auf einer wunderbaren Almwiese bereits im Hintergrund das Gipfelziel zu erkennen ist. Man hält sich rechts entlang der Hochwiese (Achtung, hier und da moorartig) und gelangt wenig später zur beschilderten Abzweigung, an der man sich für die Richtung des Rundwegs zwischen Tölzer Hütte und Schafreuter-Gipfel entscheiden muss. Wir gehen direkt in den Schlussanstieg über die rechte “Schulter” des Schafreuters und heben uns die Hütte für den Abstieg auf. Am Gipfelplateau mit schönem Kreuz angekommen, lädt eine saftige Wiesenlandschaft zum Verweilen ein, während man einen wunderbaren Rundblick in deutlich schrofferes Gelände schweifen lassen kann.

Der Abstieg Richtung Tölzer Hütte ist zunächst minimal seilversichert, aber man erreicht die Rast ziemlich bald nach dem Gipfel. Wer von hier noch Kraft hat, kann gerne einen kurzen Gegenanstieg zum Delpsattel wagen – hier gibt es noch einmal einen Karwendel-Blick wie aus dem Bilderbuch.

Auf dem Rückweg geht man quasi um den Schafreuter links auf österreichischem Boden herum, bevor man ab der Abzweigung wieder auf demselben Weg (Reitsteig) zum Ausgangspunkt ins Tal absteigt.

Macht eure eigene “Grenzerfahrung” and get well outside.

Gleich zu Beginn einige einladende Wasserstellen…

Auf der ersten Lichtung zeigt er sich bereits

Aufstieg über die “rechte Schulter”

Coming closer

Grenzsteine vorm Gipfel

Blick Richtung Norden

Blick Richtung Westen

Blick Richtung Süden

Der schroffe Rücken des Schafreuters zeigt sich im Abstieg

Noch ein Karwendel-Blick

Auch sehr verlockend…

MORE ADVENTURES