Sunset Hike auf den Jägerkamp

  • Sunset Hike am Spitzingsee

  • Bayerische Voralpen

  • ca. 3 – 4h

  • Gipfelhalbe und Snacks

  • Abendstimmung und Sunset

  • Stirnlampe nicht vergessen

0h
Zeit
0km
Distanz
0hm
Höhenmeter
0m
Höchster Punkt
Routenplaner: Wanderparkplatz Spitzingsattel

Der Jägerkamp (1.746m) hoch oben über dem Spitzingsee wird meist als Zusatzgipfel auf dem Weg zur Aiplspitz bestiegen. Auch wir wollten an diesem Abend eigentlich hoch zur Aiplspitz, doch der enge Zeitplan bis zum Sonnenuntergang hat uns unterwegs dazu bewogen, auf den etwas näher liegenden Jägerkamp zu steigen. Der ist auch als eigenständiges Tourenziel vor allem für eine kurze Sunset-Mission bestens geeignet.

Pünktlich zum Sonnenuntergang am Gipfel

Als wir uns um 17:45 Uhr auf den Weg machen ist direkt klar, dass wir in spätestens 1:30h am Gipfel stehen wollen, um den Sonnenuntergang um 19:15 Uhr zu bestaunen. Zeit für lange Fotostopps und Pausen ist auf keinen Fall, denn der Aufstieg ist mit ca. 2:30h ausgeschildert. Es gilt also eine gute Stunde reinzulaufen.

Das sollte aber kein Problem sein, denn der Aufstieg verläuft zwar stetig steigend, aber sehr einfach die ca. 630 Höhenmeter über gut markierte und angelegte Steige, erst über die Untere und dann über die Obere Schönfeldalm bis hoch zum Gipfel.

Die Eile beim Aufstieg wurde nicht belohnt

Obwohl wir es pünktlich zur errechneten Sonnenuntergangsuhrzeit – wenn auch außer Atem und nassgeschwitzt – auf den Jägerkamp-Gipfel geschafft haben, blieb uns der Blick auf die untergehende Sonne leider verwehrt. Schon im oberen Drittel des Aufstiegs wurde das goldene Herbstlicht immer blasser, denn im Westen schob sich ein dickes, graues Wolkenband vor die Sonne. Die mitgebrachte „Gipfel Hoibe“ und der Tiefblick auf den Schliersee, sowie die in der Ferne hell erleuchtete Wiesn in München war aber als Belohnung vollkommen ausreichend.

„Gipfel Hoibe“ well outside > O’zapft is!

Weitere Details und die GPS Daten zur Tour findest du bei Komoot:

Share this adventure:

MORE ADVENTURES