Projekt Beschreibung

Winterwanderung auf die Auerspitz

  • Mittelschwere Winterwanderung

  • 5h Schneewanderung

  • Bayrischzell / Soiensee / Mangfallgebirge

  • Winter: Bring your own, Sommer: Sillberghaus

  • Mangfallgebirge

  • Abstecher zum Soinsee auf dem Rückweg

Routenplaner: Anfahrt Wanderparkplatz Sillbach

Die Weihnachtsfeiertage sind gerade vorbei und es wird Zeit, langsam wieder vom Sofa aufzustehen aber wir lassen es gemütlich angehen und starten erst über die Mittagszeit los, um den Sonnenuntergang am Auerspitz mitzunehmen.

Mit seinen 1811m ist die Tour auf den Auerspitz eine mittelschwere und schöne sowie abwechslungsreiche Wanderung. Im Sommer kann man sich beim Abstieg sogar mit einem LakeDip im Soinsee erfrischen.

Wir starten am Parkplatz Sillberghaus und laufen zunächst auf einer recht steilen Forststraße Richtung Sillberghaus. Der Weg führt weiter bis zu einer Abzweigung, an der wir uns links halten der Beschilderung Rotwandhaus & Auerspitz nach – auf dem Abstieg kommen wir an dieser Stelle von rechts wieder. Es geht weiter auf der Forststraße bis wir an zwei Almen vorbeikommen. Nun wird der Weg schmäler und führt durch Wald und niedrige Latschen.

Zwischendurch gibt es ein steileres Stück und wir schätzen unsere Grödel unter den Schuhen nochmal mehr, denn der Pfad ist durchweg schneebedeckt. Schon bald haben wir einen guten Blick auf das kleine Gipfelkreuz, das wir schließlich nach etwa 2,5h erreichen. Leider hat sich der Himmel von Westen her etwas zugezogen und die Sonne ist hinter Wolken verschwunden, sodass wir uns entscheiden, gleich den Abstieg Richtung Soinsee anzutreten. Durch Latschen und tiefen Schnee geht es an der Nordseite des Auerspitz bergab, vorbei an den Ruchenköpfen und bis hinunter zum Soinsee, der sich unter einer dicken Schnee- und Eisdecke versteckt.

Ab den Soinalmen erreichen wir wieder einen Forstweg und sind zur Abwechslung mal ganz froh darüber, denn mittlerweile ist es dunkel geworden und der Mond schenkt hinter den Dunstwolken nur wenig Licht. Mit Stirnlampen folgen wir dem Weg bis zur bekannten Abzweigung, von der wir schnell am Sillberghaus und schließlich wieder am Parkplatz sind.

Es lohnt sich immer – get well outside!

Warmlaufen durch den Wald

Langsam lichtet sich das Geäst

Winterwonderland

Wir waren nicht die Ersten

In Österreich scheint es mehr Schnee zu geben

Kalt aber glücklich

Kein Sunset heute

Latschen im Winterkleid

Auf der Nordseite liegt tiefer Schnee

Ganz alleine waren wir nicht

Abstieg im Mondschein

Schnell zurück

Ab 21 Uhr ist Ausgangssperre