Upsspitze & Daniel

  • Rundtour vor mächtiger Kulisse

  • Ammergauer Alpen

  • ca. 6h Rundtour

  • Tuftl Alm

  • In der Morgensonne besonders schön

  • Im Wald/Schatten oft rutschig

0h
Zeit
0km
Distanz
0hm
Höhenmeter
0m
Höchster Punkt
Routenplaner: Parkplatz am Lussbach

Der Daniel ist mit seinen 2340m der höchste Gipfel der Ammergauer Alpen und bildet mit der beinahe gleich hohen Upsspitze einen wunderschönen Doppelgipfel mit leichter Gratüberschreitung und einem traumhaften Panoramablick zu allen Seiten.

Von den Allgäuer Alpen kann man den Blick über die restlichen Ammergauer Alpen, nach Garmisch über den Wetterstein samt Zugspitze zur Mieminger Kette und hinüber zur markanten Gartner Wand und dem Wannig schweifen lassen sowie viele weitere Gipfel in der Ferne erspähen. Wir gehen diese aussichtsreiche Rundtour in Form einer „Acht“ direkt aus dem Zentrum von Lermoos an und kommen dabei sowohl beim Auf-, als auch beim Abstieg an der Tuftl Alm vorbei.

Aus dem Frühnebel über sommerliche Almwiesen

Wir starten unseren Gipfelsturm an einem wunderschönen Sommermorgen am kostenlosen, aber kleinen Parkplatz am Ortseingang von Lermoos (ca. 10 Parkplätze). Im mystischen Frühnebel geht es über die Bahntrasse Richtung Panoramaweg und dann weiter geradeaus auf den Steig „Böser Winkel“. Dieser führt zu Beginn überwiegend durch wurzeligen Wald, wodurch der Weg oft rutschig sein kann. Immer wieder ergeben sich schöne Aussichtspunkte zurück ins Tal und schon bald steigen wir über den Nebel.

In zahlreichen Serpentinen geht es mäßig steil hinauf, wodurch man schnell an Höhe gewinnt und entsprechend auf Temperatur kommt. Nach etwa einer Stunde Gehzeit gelangt man zu einer Aussichtsplattform bei der Tuftl Alm. In der frühen Morgensonne sind wir hier noch allein mit den weidenden Kühen, weshalb wir uns von der Alm aus auch gleich weiter halblinks halten, Richtung „Grüner Ups“. Dieses grasige Joch mit leicht schiefem Kreuz erreichen wir wiederum etwa eine Stunde später über einen zunehmend steiler werdenden Steig, der durch dichten Latschenbewuchs hindurch führt. Der Grüne Ups bildet die Schulter zum Gipfelanstieg und bietet Platz für eine willkommene Frühstückspause in der Sonne.

Up, Up, Up auf die Upsspitze und den Daniel

Vom Grünen Ups führt der Steig nun Richtung Osten über die Südwestseite der Upsspitze hinauf. Wer noch nicht geschwitzt hat, kommt sicherlich jetzt dazu, denn die Steigung nimmt noch einmal zu. Über der Baumgrenze angekommen, schlängelt sich der Weg mal enger, mal weiter in Serpentinen hinauf. Wer später losgeht, wird hier unter Umständen ordentlich in der Sonne brennen. Dafür entschädigen die Ausblicke, vor allem Richtung Süden – ob ins Tal oder in die Ferne. Natürlich drängt sich auch die Zugspitze und die Mieminger Kette immer wieder ins Bild. Einfach herrlich! Unter gleichbleibender Schwierigkeit erreichen wir nach knapp einer weiteren Stunde die Upsspitze – leider aktuell ohne Gipfelkreuz. Das des Daniel sehen wir aber hier schon zum Greifen nah und so geht es gleich weiter über den mäßig schwierigen Steig leicht unterhalb des Grates hinüber zum Hauptgipfel.

Mit Empfangskomitee zum Daniel

Wer frei von Höhenangst und trittsicher ist, wird auf dieser Passage keine allzu großen Probleme haben. In der Früh sind wir tatsächlich die ersten (Menschen) hier oben. Denn kurz vor dem Gipfel empfängt uns ein Trio Bergschafe standesgemäß, um uns die letzten Meter hinüber zum Kreuz zu begleiten. Wir genießen bei Brotzeit den fantastischen Ausblick und freuen uns, dass wir nicht am bevölkerten Gipfelplateau der benachbarten Zugspitze stehen. Stattdessen schießen wir Fotos in alle Himmelsrichtungen, bevor wir über den Direktweg hinunter Richtung Tuftl Alm absteigen. Im oberen Teil führt der Weg noch durch raue Schuttfelder und über ein paar Blöcke, bevor er unterhalb der Latschengrenze wieder wurzeliger (und matschiger) wird. Beinahe zum Abschluss gönnen wir uns noch einen Kaffee auf der Sonnenterasse der Tuftl Alm, um abschließend in Serpentinen, den Fahrweg kreuzend, wieder in den Ort runterzukommen.

Up, up, up auf Upsspitze und Daniel – get well outside.

Weitere Details und die GPS Daten findest du bei Komoot:

Share this adventure:

MORE ADVENTURES